Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Forschungskolloquium im Sommersemester 2021
    Herzlich laden wir alle Interessierten zu den angegebenen Terminen zum Forschungskolloquium der... [mehr]
  • Eröffnung des Sommersemesters 2021
    Alle Studierenden sind herzlich eingeladen, am 15.04.21 um 10 Uhr virtuell mit allen Dozentinnen und... [mehr]
zum Archiv ->

Aktuelle Forschungsprojekte 

 

Prof. Dr. Stefan Freund 

1. Zweisprachige Gesamtausgabe mit Erläuterungen: Laktanz, Divinae institutiones 
 
2. Zweisprachige Anthologie: Lateinisches aus dem Bergischen Land – Montes Latini (mit Stefan Weise) 
 
3. Edition: Poggio Bracciolini, An seni sit uxor ducenda 

 

Dr. Katharina Pohl 

1. Übersetzung mit Anmerkungen: Arator, De actibus apostolorum 

2. Auswahledition und Erschließung: Die lateinischen Werke August Buchners und Christian Keimanns 

 

Prof. Dr. Thomas Riesenweber 

1. Kritische Edition der Schrift De definitionibus des Marius Victorinus 

Die Edition dieses einzigartigen Büchleins des römischen Rhetorikprofessors und Theologen C. Marius Victorinus soll die hoffnungslos ver­al­tete Ausgabe Thomas Stangls von 1888 er­setzen und erstmals alle 30 erhaltenen Hand­schrif­ten des 10.–15. Jh.s berücksichtigen.  

2. Spätantike Rhetorikhandbücher mit Übersetzung und Kommentar 

Eine zweisprachige Edition der Rhetorikhandbücher des Ps.-Augustinus, Sul­pi­cius Victor, Iulius Se­ve­ri­anus, Iulius Victor, Fortunatian und anderer Technographen soll die schwer zugänglichen, inhaltlich anspruchsvollen Texte erschließen. Die Edition wird ein Kompromiß zwischen der Über­nahme des Halmschen Tex­tes und einer wissen­schaft­li­chen Volledition sein: die wich­tig­sten Handschriften werden nachkollatio­niert, die Stemmata ggf. revidiert und der Text kri­tisch neu durchdacht. Die Über­set­zung wird für die mei­sten die­ser Texte die erste Über­tra­gung in eine moderne Fremdsprache darstellen. Der Kom­men­tar wird schwie­ri­ge Stellen erklä­ren und die Hand­bü­cher in der Tradition der antiken Rhetorik verorten.  

3. Kritische Edition von Ciceros De inventione 

Langfristig geplant ist eine Edition von Ciceros rhetorischer Jugendschrift De inventione, die die über 100 Jahre alte Ausgabe Eduard Ströbels ersetzen soll. Die Sichtung der weit über 500 Handschriften wird dabei die größ­te Herausforderung darstellen. Zudem müssen die unzähligen Zitate in Spät­antike und Frühmittelalter ge­sam­melt werden, um alle Infor­ma­tionen über den Zustand des Textes vor dem Einsetzen der handschriftlichen Über­lie­ferung im 9. Jahrhundert auswerten zu können. Erst nach diesen Vorarbeiten kann die eigentliche kriti­sche Edi­tion in Angriff genommen wer­den. 

 

Prof. Dr. Elisabeth Stein

1. "Der Herr hat mir ein Kind geschenkt." Briefliche Selbstinszenierung bei Enea Silvio Piccolomini

2. "Ridendo interim discimus." Erasmus als Lehrer Europas

 

Jun.-Prof. Dr. Monika Vogel 

Wortschatzarbeit im Lateinunterricht 

 

Jun.-Prof. Dr. Stefan Weise 

1. Anthologie: The Hellenizing Muse 
 
Das zusammen mit Filippomaria Pontani (Università Ca' Foscari, Venedig) und Teams aus mehreren europäischen Ländern anvisierte Buchprojekt zielt auf eine Anthologie altgriechischer Dichtungen von der Renaissance bis in die Gegenwart aus Europa. Ein Erscheinen ist 2021 geplant. 

2. Digitale Edition: Rhodoman digital 
 
Das zusammen mit Thomas Gärtner (Köln) und Patrick Sahle (BUW) in Vorbereitung befindliche Projekt zielt auf eine digitale Edition der frühen griechischen und lateinischen Dichtungen des deutschen Humanisten Lorenz Rhodoman. 

3. Zweisprachige Anthologie: Lateinisches aus dem Bergischen Land – Montes Latini (mit Stefan Freund)